kirchzeile

LKW-Verkehr raus aus der Kirchzeile!

Startseite » Verkehr » LKW-Verkehr raus aus der Kirchzeile!

Ich möchte als Bürgermeisterin alles dafür tun, LKWs aus der Kirchzeile zu verbannen. Der ständige LKW-Verkehr in unserem historischen Stadtmittelpunkt ist ein ebenso gewohntes wie lästiges Bild. Lärm und schlechte Luft schaden uns Menschen und auch unserer Kirchzeile und der Innenstadt. 

Können wir die Kirchzeile für LKWs sperren?

Der Verkehr – vor allem auch der LKW-Verkehr – wird nicht weniger, ganz im Gegenteil. Das Bauamt berichtet immer wieder von dramatisch steigenden Zahlen des von Norden kommenden Verkehrs. Ich möchte alle Chancen nutzen, um eine echte Verkehrsentlastung für die Innenstadt Bad Aiblings zu erreichen. Einfach ist das nicht, denn wir können die Kirchzeile nicht mal eben für LKWs sperren. Denn die Handlungsmöglichkeiten als Stadt sind hier begrenzt und wir müssen aufpassen, dass wir das Problem nicht verlagern. Für mich als Bürgermeisterin würde aber gelten, dieses Problem mit aller Kraft anzugehen und die beste Lösung für Bad Aibling zu schaffen.

Von Nord nach Süd nur durch Bad Aibling

Ein Großteil des Nord-Süd-Verkehrs kommt über die Ellmosener Straße nach Bad Aibling. Dieser Verkehr muss leider entweder durch die Stadt oder durch das Wohngebiet. Darunter leidet die Kirchzeile genauso wie die Thürhamer Straße, die “heimliche Nordumgehung”. Unsere größte Chance besteht darin, dass der Nord-Süd-Verkehr gar nicht erst über Bad Aibling fließen muss. Derzeit ist dies nämlich die einzige Verbindung, darum haben wir auch noch keine Möglichkeit, den Verkehr durch die Kirchzeile zu regulieren. Wir brauchen also eine Lösung, den Verkehr weiträumig umzuleiten.

Westtangente Rosenheim – unsere Chance

Mit der Fertigstellung der Westtangente Rosenheim, die für Ende 2022 anvisiert ist, ergibt sich ein neues Bild. Dann gibt es nämlich eine sinnvolle Alternative für den Nord-Süd-Verkehr, der dann schon nördlich von Bad Aibling über die Westtangente oder von Süden über die Autobahn oder die Aiblinger Straße auf die Umgehungsstraße geleitet werden kann. Ab diesem Zeitpunkt sehe ich dann endlich auch rechtliche Chancen für uns in Bad Aibling, den Durchgangsverkehr in der Kirchzeile zu reglementieren. Mit einem zeitlich begrenzten Durchfahrtsverbot für LKWs und passenden Regelungen für echten Zulieferverkehr können wir dann die Verkehrsbelastung in unserer Innenstadt reduzieren. Dann wird auch das Leben in der Innenstadt und der sommerliche Cafébesuch in der Kirchzeile zu einem echten unbelasteten Genuß. 

Fazit

Ich weiß, noch sind uns die Hände gebunden. Aber ich möchte die erste Chance, die sich uns bietet, nutzen, damit unsere Kirchzeile nicht nur ein optisches Highlight bleibt, sondern auch für Menschen – Aiblinger und Gäste – ein Ort zum Schlendern, Genießen und Verweilen wird. Dafür müssen wir die LKWs aus der Kirchzeile langfristig, so gut es geht, verbannen.

Eine neue Politik für Verkehrspolitik in Bad Aibling

Dieser Artikel gehört zu meinen Ideen für eine neue Verkehrspolitik, die ich als Bürgermeisterin gerne zusammen mit Ihnen umsetzen möchte. Wollen Sie mehr über meine Vorschläge zu diesem Thema erfahren?

Scroll to Top