Stadtgestaltung

Die Stadtgestaltung wird für mich als Bürgermeisterin ein zentrales Thema sein. Als ich nach einem Auslandsjahr in Irland wieder zurück in meine Geburts-und Heimatstadt Bad Aibling kam, hatte ich zum ersten mal dieses überwältigende Gefühl: Hier und nirgendwo anders möchte ich sein. Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung und ich möchte die Veränderung – die Entwicklung Bad Aiblings – begleiten, und dafür sorgen, dass auch die nächsten Generationen, diese Heimatliebe erleben können. 

Bad Aibling gestalten: Meine Ideen

  • Ich möchte den wunderschönen Charakter Bad Aiblings als grüne, von Wasser durchzogene Kleinstadt im Voralpenland bewahren – und nachhaltig weiterentwickeln.
  • Wir brauchen eine höhere Aufenthaltsqualität auf unseren Plätzen und Straßen.
  • Ich möchte mehr Bäume und Pflanzen in der Innenstadt. Das ist gut für Menschen und Klima.
  • Mehr Platz für uns Menschen und den unmotorisierten Verkehr ist für mich Planungsgrundsatz!
  • Unser Marienplatz ist das Zentrum von Bad Aibling. Ich möchte ihn freundlich, einladend und klimafreundlich gestalten. 
  • Der bisher wenig belebte Stadtpark soll zum perfekten Kinder- und Familienplatz werden. 
  • Für Leerstand haben wir in Bad Aibling keinen Platz! 

Bad Aiblings Charakter bewahren und weiterentwickeln 

Ich will den wunderschönen Charakter von Bad Aibling bewahren. Das bedeutet aber nicht, dass wir ihn nicht weiterentwickeln müssen. Wir werden neue Bau- und Wohnkonzepte brauchen um den Bedarf an Wohnraum abzudecken. Ich sehe Bad Aibling als grüne, von Wasser durchzogene Kleinstadt im Voralpenland. Heterogene Dachlandschaften, Dachbegrünungen, dynamische spannungsvolle Silhouetten, unterschiedliche Materialien und Stile – durchzogen von Grünzügen und Wasserläufen. Bad Aibling ist kein Dorf, sondern stolz darauf, Stadt zu sein. 

Mehr Platz für den Menschen

Schon seit langem habe ich den Eindruck, dass häufig für alles Mögliche geplant wird, aber nicht für uns Menschen. Vor allem für Autos und LKWs wird anscheinend immer Platz gemacht und dabei in Kauf genommen, dass für die Menschen dabei die Lebensqualität sinkt. Damit möchte ich in Bad Aibling Schluss machen! Ich will, dass wir wieder mehr Platz für uns Menschen haben und in Zukunft die Stadt nicht um das Auto sondern um den Menschen herum geplant wird.

Straßen und Plätze

Auf unseren Plätzen, Geh und Spazierwegen möchte ich eine hohe Aufenthaltsqualität schaffen. So kann das aussehen: Bäume spenden Schatten, Blumen bringen Farbe in bislang asphaltgraue Bereiche, Bänke laden zum Verweilen ein und Spazierwege zum flanieren. Autos parken nur in ausgewiesenen Bereichen – die Geh und Radwege gehören alleine den Fußgängern und Radfahrern. Fußgängerwege, Spazierwege und auch Fahrradwege – ich möchte ein Netz durch Bad Aibling spannen, das nicht nur praktisch und sicher, sondern auch einladend ist. Diese Vision muss Wirklichkeit werden! Dafür werde ich als Bürgermeisterin hart arbeiten.

Zentrum – Marienplatz

Der Marienplatz muss schöner werden! Ich möchte ihn als zentralen Mittelpunkt der Stadt entwickeln. Mit Märkten und Veranstaltungen – aber auch mit Leben auf dem Platz, wenn gerade keine Buden oder ähnliches aufgebaut sind. Dafür braucht es gemütliche und einladende Sitzgelegenheiten und mehr als nur eine weitläufige Steinfläche. Ich möchte Bäume statt Poller als Abgrenzung zur Straße und eine optische Aufwertung des Brunnens, und unserer historischen Mariensäule, und vor allem auch der Bänke.

Der Stadtpark Bad Aibling

Wir brauchen viel Platz für Kinder und Familien! Der Stadtpark Bad Aibling kann mit wenigen Maßnahmen zu einem wunderschönen Familienpark werden. Ein Spielplatz für die Kinder, ein Verweilplatz für die Familien und das alles unter schönem alten Baumbestand. Kein Baum muss weichen um Platz für Gemeinschaft zu schaffen. 

Gastronomie und Einkaufen 

Eine bunte Einkaufs- und Gastronomielandschaft lädt ein zum bummeln, shoppen und verweilen in Bad Aibling. Dafür setze ich mich ein. Dazu gehört auch, dass wir das Stadtmarketing verbessern und somit die Geschäftsleute mehr unterstützen. Deshalb will ich gemeinsam mit den Unternehmern und Gastronomen an hilfreichen Maßnahmen arbeiten und so die Situation in Bad Aibling deutlich verbessern.

Kein Platz für Leerstand

Leerstehende Gewerbeflächen in der Stadt sind mir ein Dorn im Auge! Ich möchte das Umfeld für Läden so attraktiv gestalten, dass die Gewerbeflächen auch attraktiv sind. Besonders wichtig ist es mir, den Leerstand am Marienplatz zu bekämpfe. Dazu müssen wir ihn deutlich aufwerten und gleichzeitig an einer konstruktiven Lösung mit Investoren arbeiten. Das geht aber nur, wenn ehrlich, offen und transparent mit Anwohnern, Investoren und alle Beteiligten zusammengearbeitet wird.

Mehr Bäume in die Stadt 

Bäume sind Feinstaubfilter, binden CO2 und spenden Schatten.Vor allem auf großen Steinflächen, wie beispielsweise der Marienplatz, möchte ich neue Bäume pflanzen. Wir brauchen für unsere Stadtbäume ein langfristiges, vorausschauendes Konzept – denn Bäume benötigen viel Zeit zum wachsen. Als Bürgermeistern wird für mich klar sein: Bad Aibling muss grün bleiben und noch grüner werden!

Scroll to Top