Meine Grundsätze

Bad Aibling ist heute schon eine wunderschöne Stadt. Aber die Herausforderungen, dies zu bewahren, werden ständig größer. Das Leben und ganz besonders das Wohnen werden immer teurer, der Verkehr nimmt immer mehr Platz ein, die Stadtentwicklung hat das Auto anstatt des Menschen im Fokus. Wir müssen gemeinsam entscheiden, wie unser Bad Aibling in der Zukunft sein soll. Ich träume dabei von einem grünen, bunten Bad Aibling, in dem wir alles dafür tun, dass wir hier gemeinsam gut leben können. Ein Bad Aibling, in dem meine Enkel gesund und sicher aufwachsen können, meine Großeltern einen erfüllten dritten Lebensabschnitt genießen. Ein Bad Aibling, in dem Vereine die Gemeinschaft pflegen und in dem wir ein großartiges Kultur-, Sport- und Freizeitangebot haben.

Meine Werte

Mir ist Offenheit das Wichtigste im Leben. Ich glaube fest daran, dass wir tolerant und ehrlich zueinander sein müssen. Das kann manchmal fast schon schmerzhaft werden ist aber für mich der einzige Weg für ein faires Miteinander. Umso wichtiger ist es deshalb, dabei Respekt voreinander zu haben, sowie wohlwollend und herzlich miteinander umzugehen. Auch dann, wenn man mal unterschiedlicher Meinung ist.

So soll die Politik in Bad Aibling sein

Diesen Anspruch habe ich nicht nur im Beruf und im Privatleben – sondern ganz besonders in der Politik. Lange habe ich mich daher von der Politik sogar regelrecht abgeschreckt gefühlt. Der Eindruck von Hinterzimmer-Entscheidungen, Mauscheleien und einem oft unschönen Umgang miteinander, war einfach zu stark. Irgendwann war es dann aber soweit und ich wollte mir das nicht länger tatenlos ansehen: Ich will das ändern! Ich will, dass die Kommunalpolitik hier in Bad Aibling ganz besonders offen, transparent, ehrlich und nachvollziehbar wird. Ich will, dass wir in unserer Stadt herzlich miteinander umgehen und – bei allen Unterschieden – uns die Gemeinschaft und der Zusammenhalt in Bad Aibling wichtig sind. Ich will, dass Entscheidungen mit Blick auf das Gemeinwohl getroffen werden.

Die Politik im Stadtrat will ich genau so gestalten. Lasst uns gemeinsam an Lösungen arbeiten und auch um die besten Ideen streiten. Dabei sollten wir aber immer fair, offen und ehrlich sein. Als Kommunalpolitiker sind wir außerdem nur die Vertreter der Bürgerinnen und Bürger in Bad Aibling. Wir müssen deshalb alle Menschen immer wieder aufs neue einbinden, Argumente austauschen – und Entscheidungen gut erklären. Darauf haben die Menschen in Bad Aibling ein Recht! Auch wenn wir es dabei nicht immer allen recht machen können, lässt sich die Zukunft nur so gemeinsam gestalten.

Meine Ideen für unsere Stadt

Bad Aibling ist Mittelzentrum, Schulstadt und ein beliebter Wohnstandort mit enormem Wachstumspotential. In den vergangenen Jahren wurden daher im Stadtrat bereits viele Entscheidungen getroffen, Bad Aibling zu vergrößern. Nicht alle dieser Entscheidungen habe ich geteilt – wichtig ist es aber jetzt, nach vorne zu schauen und das Beste für unsere Stadt zu erreichen. Wir müssen Bad Aibling zukunftsfähig machen: Den Gesundheitsstandort stärken, neue Wohngebiete für alle Lebensphasen gestalten und trotzdem unser oberbayerisches Idyll bewahren und die Natur und unser Klima schützen. Das Wohnen und Leben in Bad Aibling muss für alle bezahlbar bleiben.

Vor eine besondere Herausforderung stellen uns die Schulen in Bad Aibling. Das größte Projekt ist hier natürlich der Neubau der St. Georg Schule. Bildung ist eine unserer wichtigsten Aufgaben, die wir für unsere Kinder und deren Zukunft erfüllen müssen. Darum ist ein reibungsloser Ablauf dieses großen Projektes wichtig.

Wir stehen am Anfang der spürbaren Auswirkungen des Klimawandels. Auch hier in Bad Aibling werden wir ganz konkret daran arbeiten müssen, unser Klima zu schützen. Ich werde daher in allen Bereichen der Stadtpolitik intensiv auf den Klimaschutz achten, sei es beim Thema Bauen, Verkehr oder anderes.

Politik hat für mich viel mit Haltung zu tun. Für mich ist deshalb klar: In Bad Aibling darf es keinen Platz für Rassismus, Ausgrenzung und Intoleranz geben. Bad Aibling ist eine offene und bunte Stadt.

Deshalb will ich Bürgermeisterin von Bad Aibling werden

Mir liegen Bad Aibling, die Menschen die hier leben und unsere wunderschöne Natur am Herzen. Ich bin hier aufgewachsen und habe den größten Teil meines Lebens hier verbracht. Meine Kinder sind hier groß geworden und jetzt wachsen bereits meine Enkel in Bad Aibling heran. Ich möchte, dass auch sie später von ihrer fantastischen Kindheit berichten können. Das ist der wichtigste Grund, warum ich mich in der Kommunalpolitik engagiere und warum ich Bürgermeisterin von Bad Aibling werden will.

Scroll to Top