kurpark

Politische Spielchen rund um den Weihnachtsmarkt

Startseite » Martina's Blog » Politische Spielchen rund um den Weihnachtsmarkt

Ein langjähriger Bürgerwunsch setzt sich endlich durch. Unser Bad Aiblinger Weihnachtsmarkt zieht an den Irlachweiher in den Kurpark, in die wohl romantischste Lokation in der Gegend. Unser GRÜN-ROTER Antrag hat für Wirbel gesorgt und letztendlich konnten man nicht mehr aus.

Gemeinsamer GRÜN-ROTER Antrag “Weihnachtsmarkt im Kurpark”


Irritierend, dass es am Ende dann als CSU-Erfolg verkauft wird – ‚alte Hasen‘ meinen das sei nicht ungewöhnlich.
Wir haben diesen Erfolg auf alle Fälle auch ‚Corona‘ zu verdanken und vielleicht auch der oft zugeschriebenen weiblichen Hartnäckigkeit, mit der ich dieses Ziel schon seit Jahren verfolge.

Bürgerwünsche sollte ernst genommen werden

Seit vielen Jahren wird jedes Jahr zur Weihnachtszeit um unseren sogenannten ‚kulinarischen Weihnachtsmarkt‘ diskutiert. „Eine reine Sauf- und Fressmeile“ meinen die einen – „Schlagerparty mit Live Musik“ die anderen. Einig sind sich die meisten, prädestiniert für einen romantischen Weihnachtsmarkt ist der Kurpark – und hier besonders der Irlachweiher. Jeder Vorstoß, den Markt zu verlegen wurde abgeschmettert: „Die Geschäftsleute wollen den Markt in der Stadtmitte“ oder „im Kurpark wäre die notwendige Infrastruktur nicht gegeben“. Argumente die für mich noch nie nachvollziehbar waren. Klar war auf alle Fälle – man wollte den Weihnachtsmarkt in seiner Form nicht antasten.

Corona eröffnet eine Chance

Nachdem jetzt aber schnell klar war, dass der Weihnachtsmarkt in diesem ‚Coronajahr‘ auf keinen Fall auf dem Marienplatz stattfinden kann, gab es keine Ausrede mehr. Eine neue Lokation muss gefunden werden – und warum denn nicht endlich der Kurpark, wie so viele Menschen sich das schon lange wünschen? Fünf Standorte wurden geprüft – und der klare Favorit für unseren Bürgermeister und Kurdirektor war am Hofberg. Aus meiner Sicht völlig unerklärlich, denn wesentliche Kriterien wie Barrierefreiheit, Platz für genügend Abstand und auch für künftige Entwicklungsmöglichkeiten sind hier einfach nicht gegen. Eine Meinung, die dennoch so lange vertreten wurde, bis allen klar war: Es wäre mehr als ungeschickt, sich gegen die nun, dank unseres Antrages, eindeutige Meinung der Bad Aiblinger zu stellen.

Politische Spielchen

Noch in der Sitzung waren zaghafte Versuche zu erkennen sich gegen den Standort im Kurpark auszusprechen. Vorsichtig genug, dass vielleicht nur der Besucher mit Hintergrundwissen es erkennen konnte. Allerdings schlägt die Reaktion der CSU-Kollegen dem Fass schon den Boden aus.
Zwei Minuten nach der Entscheidung postet ein Ratskollege ein Bild des Irlachweihers mit CSU Logo und Wahlkampf Slogan „Bad Aibling im Herzen“ (…) Der Stadtrat hat sich mit der CSU Corona bedingt für eine Verlegung an den Irlachweiher im Kurpark eingesetzt.(…“)
Gerade die CSU betont im Aiblinger Stadtrat laufend, dass wir „gemeinsam für Bad Aibling“ arbeiten wollen. Tja, gemeinsam soll wohl heißen, dass die Lorbeeren immer der CSU gehören müssen.
Für mich sieht gute Ratsarbeit anders aus.

Scroll to Top